Erste Schritte:
Zunächst habe ich das Paket ausgepackt und den Akku einmal vollständig geladen. In der Zwischenzeit wurde dann die App in dem entsprechenden Appstore kostenlos runtergeladen und ich habe mich auf der Tractive Homepage registriert, um auch den entsprechenden Service zu buchen. Zunächst habe ich einen Probemonat mit dem Basic Service genommen, da ich mir das ganze erstmal anschauen wollte.  Je nachdem, welche Option man wählt (Laufzeit/Basic oder Premium), liegt der Service bei einem monatlichen Preis von 3,75 bis 7,49€.

Danach ging es nach der unkomplizierten Registrierung direkt mit den Hundies los. Bei eingeschaltetem Gerät wird in längeren Zeitintervallen von mehreren Minuten ein Wegpunkt gesetzt und man kann eine „grobe“ Tour erkennen. Nachdem ich den Button „Live“ in der App aktiviert habe, wird im Sekundenrhythmus Wegpunkte gesetzt und man kann den genauen Verlauf auf der interaktiven Karte beobachten. Und hier kommt jetzt mein Wunsch nach Verbesserung. Gerade für die Rettungshundearbeit wäre es schön, wenn dieses Livetracking nicht nach ca. 20 Minuten von der App beendet wird, sondern, dass es solange gehen würde, bis es deaktiviert wird. Aus diesem Grund gibt es immer eine Lücke in dem Bewegungsmuster vom Hund, bis man das Livetracking wieder aktiviert hat.

Großartig ist, dass jeder der den Zugang zum jeweiligen Gerät hat, den Tracker verfolgen kann. Daher kann die Einsatzleitung auch mehrere Teams beobachten. Wo geht der Trailer hin, sind meine Flächenteams im richtigen Suchgebiet, wo ist der aktuelle Standort, usw.?

Nach dem Testmonat habe ich direkt auf die Premiumvariante gewechselt. Es sind einfach mehr Optionen möglich. Der Hund kann auch in vielen Ländern im Ausland getrackt werden. Ganz praktisch bei Wanderungen im Urlaub. Zusätzlich kann ich die Bewegungsmuster als Datei abspeichern und weiterverarbeiten und archivieren.

Weitere Eigenschaften:
wasserdicht
intergriertes Licht (per App zuschaltbar) zum leichteren Auffinden des Gerätes
kabellose Synchronisierung